Hochsensible Alltagshilfe
 

Angebot

(Stand 20.05.2015)

 

Das Angebot ist gegliedert in die Arbeitsbereiche „Aufklärung”, „Kinder”, „Jugendliche” und „Erwachsene” (siehe oben).

 

So soll die Verbreitung des Konstrukts genauso erreicht werden, wie bei Bedarf ein altersgerechtes Hilfsangebot speziell für die Belange rat- und hilfesuchender hochsensibler Menschen ermöglicht werden.

 

Die HAH! bedient sich u.a. des Social Case Management für Einzelpersonen und Familien. Der Anbieter ist wissenschaftlich qualifiziert und besitzt mehrjährige praktische Erfahrung.

 

Im Mittelpunkt der HAH! steht die Klientel. Als sozial orientierter Dienstleister ist die Einhaltung folgender Arbeitsprinzipien oberstes Gebot:

 

                     Die HAH! ...

  • arbeitet für ihre Kunden,
  • bietet Hilfe zur Selbsthilfe,
  • ist nicht fordernd sondern fördernd,
  • betont die Förderung von Stärken,
  • ist kritik- und lernfähig,
  • ist flexibel im Vorgehen.

Darüber hinaus hält die HAH! nicht starr am bisherigen Konzept der Hochsensibilität fest, sondern sieht in ihr ein dynamisch wachsendes Konstrukt, das eine bestimmte Disposition des Menschen beschreibt und darauf aufbauend Hilfe ermöglicht.

 

Mit dem Konzept der Hochsensiblen Alltagshilfe ist somit nun eine tatsächliche Hilfe für die Belange hochsensibler Menschen möglich.

 

 

Telefonberatung

 

Die Arbeit der HAH! ist auch telefonisch möglich.

 

Eine Beratung kann so trotz großer räumlicher Entfernung stattfinden. Außerdem ist ein Telefonat ein Stück anonymer.

 

Allerdings müssen dann auch einige Nachteile in Kauf genommen werden, hier ist vor allem das Fehlen von einem Großteil an non-verbaler Kommunikation zu betonen. Eine darauf speziell eingestellte Gesprächstechnik soll dem begegnen.

 

Ein Vorteil ist sicherlich, dass das Gespräch von zu Hause aus gestaltet werden kann, ohne dass ein Hausbesuch stattfinden muss.

 

Bestimmte Coaching-Hilfsmittel, wie das Visualisieren an Tafeln müssen nicht gänzlich wegfallen, sondern werden lediglich auf die Situation angepasst.

 

Heutzutage ist auch eine Zusammenarbeit per Mail-Kontakt möglich, so dass Telefonate damit konstruktiv ergänzt werden können.

 

Eine Netzwerkarbeit gestaltet sich schwieriger, ist aber dennoch möglich.

 

Hinzu kommt, dass bei Übernahme der Fahrtkosten Termine vor Ort durchgeführt werden können. In der Regel finden diese Termine dann in größeren Zeitabständen statt, sind dafür aber wesentlich länger (und insgesamt günstiger). Solche Termine werden bis ins Detail von der HAH! vorbereitet, so dass die Zeit tatsächlich konstruktiv genutzt werden kann.

 

Insgesamt kann gesagt werden, dass die Telefon-Beratung eine Möglichkeit darstellt, die HAH! trotz größerer Entfernung nutzen zu können.

 

 

Kosten

 

Die Hochsensible Alltagshilfe ist als unabhängige soziale Dienstleistung kostenpflichtig.

Die Kosten belaufen sich dabei auf  75 Euro / Termin

 

 

Vorteile

  • Kostenloses Erstgespräch ! Bei Interesse ist das erste Gespräch in voller Länge kostenlos. Hier wird geklärt, ob eine Zusammenarbeit Sinn macht. Oft werden bereits hier erste Hilfestellungen gegeben! Dieses Gespräch kann auch wahrgenommen werden, wenn eine Zusammenarbeit zum Beispiel aus finanziellen Gründen nicht in Frage kommt. Hier versucht dann die HAH! mittels dieses Gesprächs bestmöglich zu helfen.
  • Längere Terminzeiten ! Mit 60 Minuten pro Termin ist das Angebot deutlich günstiger als vergleichbare Angebote. Sollten die 60 Minuten aus gegebenem Anlass überschritten werden, kommen keine Mehrkosten auf Sie zu.
  • Flexible Termine! Der Terminturnus wird individuell, je nach Bedarf angepasst. So habe ich Kunden, die wöchentlich, zweiwöchentlich oder monatlich Termine wahrnehmen.
  • Keine Vertragsbindung ! Sie verpflichten sich zu keiner festen Laufzeit und können jederzeit die Zusammenarbeit wieder beenden. Abgesagte Termine werden nicht in Rechnung gestellt!
  • Lange Zahlungszeit ! Erst Ende des jeweiligen Monats bekommen Sie meine Arbeit in Rechnung gestellt und haben dann einen ganzen Monat für die Zahlung Zeit.
  • Mehr als bloße Beratung ! Die Hochsensible Alltagshilfe ist weit mehr als nur Beratung. Im Bereich „Kinder“ findet ein weit über Beratung hinausgehendes Erziehungscoaching und ein Erziehungsbeistand statt, im Bereich „Jugend“ eine hochsensible Jugendsozialarbeit, im Bereich „Erwachsene“ ein individuell angepasstes Coaching inklusive Sozialarbeit, wenn nötig. Die Hilfe ist stets individuell angepasst und Ihre Bedürfnisse stehen dabei im Mittelpunkt.
  • Unabhängigkeit ! Die Hochsensible Alltagshilfe ist unabhängig von Jugend- und Schulämtern, von Krankenkassen usw.! Durch die Schweigepflicht bleiben alle Informationen bei der HAH!
  • Außenvertretung ! Die Hochsensible Alltagshilfe sieht sich als Anwalt seiner Klientel. Dadurch tritt sie auf Wunsch in Kontakt mit Schulen, Ärzten, Ämtern etc., um zu helfen.
  • Wissenschaftlichkeit ! Als Erziehungswissenschaftler verfüge ich über entsprechendes Wissen in Pädagogik! Hinzu kommt, dass durch die Tatsache, dass ich auch Biologie, Psychologie und Soziologie studiert habe, ein umfassendes Hilfsangebot angeboten werden kann.
  • Berufliche Erfahrungen ! Vor meiner Zeit der Hochsensiblen Alltagshilfe war ich in zahlreichen pädagogischen Berufen, teilweise gleichzeitig, tätig. Dadurch habe ich die professionellen Erfahrungen machen können, um die beteiligten Stellen, wie Schulen etc. nachvollziehen zu können.
  • Entgegenkommen bei Bedürftigkeit ! Menschen, die nachweislich in einer finanziell schwierigen Lage sind, wie z.B. Hartz IV-Empfänger, kommt die HAH! mit einer Kostenreduzierung entgegen.
  • Weitere Leistungen:
  • Infomaterialien
  • Erhebungsinstrumente und Auswertung (25 €)
  • Arbeitsmaterialien
  • Schriftliche Ausarbeitungen
  • Schriftliche Stellungnahmen (75 €)
  • Kontaktaufnahmen zu anderen Einrichtungen

 

 

Was die Hochsensible Alltagshilfe nicht ist:

  • Die Hochsensible Alltagshilfe ist kein Ersatz zu ärztlicher und therapeutischer Arbeit! Zwar hilft sie Menschen, die sich ein Angebot jenseits von Therapie wünschen, doch muss ich hier klar betonen, dass bei einer Notwendigkeit zu einer Therapie, ich diese auch empfehle. Hier helfe ich dann ergänzend und nachsorgend.
    Genauso rate ich von Therapien ab, wenn dies so von mir gesehen wird !
  • Die Hochsensible Alltagshilfe ist kein Ort für Esoteriker! Ich bin als seriöser Wissenschaftler und engagierter Sozialarbeiter und Pädagoge ein strikter Gegner der Esoterik und lehne grundsätzlich sämtliche realitätsfernen Aussagen aus diesem Bereich ab.
    Menschen, die jedoch esoterisch orientiert waren und nun nach einer neuen Orientierung suchen, unterstütze ich dafür umso mehr.